SPD Obertshausen

Am Sonntag, den 06. März 2016, wird im Kreis Offenbach wieder gewählt und das gleich zwei Mal: Erstens für den Kreis Offenbach und zweitens für die Stadt/Gemeinde. Gewählt werden dabei Frauen und Männer, die über solche Dinge wie neue Baugebiete oder Kitaplätze, die Höhe der Gewerbesteuer, Vereinsförderungen oder den Ausbau einer Straße zu entscheiden haben – alles keine unwichtigen Dinge eben.

Informationen zur ersten Wahl, der Kreistagswahl, finden Sie hier.

Die zweite Wahl ist die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung in Obertshausen.

Auf dem Stimmzettel finden die Bürger folgende Parteien: CDU, SPD, Grüne, FDP und Bürger für Obertshausen. Die Kandidaten dieser Parteien bewerben sich damit für die 37 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten zu wählen:

- Sie wählen eine Liste und geben damit alle 37 Stimmen einer Partei, dafür machen Sie Ihr Kreuz einfach über der Liste.

- Sie verteilen Ihre 37 Stimmen auf einzelnen Kandidaten auf einer Liste oder verschieden Listen – Stichwort: Kumulieren (von lat. cumulus – Haufen) Panaschieren (von frz. panacher – mischen).

Bsp.: Nehmen wir an Sie wählen gewöhnlich Partei XY , finden aber Herrn X und Frau Y von der anderen Partei auch sehr geeignet, dann können Sie Ihre Stimmen auf unterschiedlichen Listen/Parteien verteilen: Sie können jedem Kandidaten bis zu 3 ihrer Stimmen geben. Wichtig: Sie können so viele Stimmen verteilen wie es Plätze in der Stadtverordnetenversammlung gibt, Sie können aber auch „nur“ beispielsweise die Hälfte Ihrer Stimmen verteilen, sobald Sie allerdings mehr Stimmen verteilen als es Sitze gibt ist der Stimmzettel ungültig!

Hier können Sie das Ganze auch mal online bei einer Probewahl ausprobieren.

Die 37 Kandidaten der SPD Obertshausen für die Stadtverordnetenversammlung finden Sie hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen